+90 (542) 411 90 92

! Globales Update auf Coronavirus (COVID-19) Pandemie

Kieferorthopädie

Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin und beschäftigt sich hauptsächlich mit Zahnfehlstellungen sowie Lage- und Formabweichungen der Kiefer einschließlich Funktionsstörungen des gesamten orofazialen Muskelapparates. Grundsätzlich bietet die Kieferorthopädie zwei übergeordnete Therapieoptionen, die Orthodontie (Fokus Zahnstellung) und die Orthopädie (Fokus Kieferlage /-form) an. Zahnbewegungen können bis ins hohe Alter, Kieferstimulationen jedoch nur solange das Wachstum vorhanden ist, durchgeführt werden. Für beides gibt es zahlreiche Techniken und Geräte bzw. Apparaturen zur Auswahl. Kieferorthopädische Behandlungen können in drei Bereiche unterteilt werden: Präventive Behandlungsmaßnahmen im frühen Alter (ab Geburt möglich), kieferorthopädische Behandlungen im Kindesalter und kieferorthopädische Behandlungen im Erwachsenenalter.

Bei der kieferorthopädischen Behandlung werden die Zähne in Übereinstimmung mit ästhetischen, physiologischen und anatomischen Normen positioniert. Dem Patienten kann durch eine kieferorthopädische Behandlung ein optimiertes und der anatomischen Struktur entsprechendes Lächeln ermöglicht werden.

Viele Zahn- oder Kieferfehlstellungen entstehen durch schädliche Angewohnheiten („Habits“) wie Lippen- und Fingerlutschen, Kauen an Stiften und die lange Verwendung von Schnullern oder Nuckelflaschen. Das Augenmerk in der Frühbehandlung wird auf das frühzeitige Aufgeben von schädlichen Gewohnheiten gelegt.

Das optimale Alter für eine kieferorthopädische Behandlung kann stark variieren und ist individuell zu betrachten. Zunächst sollte der Patient gründlich untersucht werden. Für eine Früherkennung- und Behandlung wird ein kieferorthöpädischer Besuch bei Kindern vor dem 7. Lebensjahr empfohlen.

Das ideale Alter für den Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung liegt zwischen 9 und 13 Jahren. Hierbei ist die Wachstums- und Entwicklungsphase entscheidend.

Eine Altersbegrenzung für eine kieferorthopädische Behandlung ist vorgegeben, jedoch werden gesunde Zähne und ein gesundes Zahnhalteapparat vorausgesetzt.

Nach Einsetzen der festen Zahnspange (Brackets) kann es in den ersten Tagen zu leichten Schmerzen, Wundstellen (z.B. Lippen- und Wangeninnenseiten) und Druckgefühl (an den Zähnen) kommen. Dies kann einige Tage andauern vergeht aber nach der Eingewöhnungsphase wieder. Zudem können die Zähne während der ersten Zahnbewegungen beim Kauen und Beißen empfindlich reagieren, jedoch ist die Einnahme von Schmerzmitteln in der Regel nicht notwendig.

Für Patienten die aufgrund der Optik keine Metallbrackets (feste Zahnspange) wünschen, gibt es eine deutlich schnellere und nahezu unsichtbare Alternative. Es werden transparente Zahnschienen (Aligner) individuell für den Patienten angefertigt. Somit wird es für Patienten, die keine festsitzende Zahnspange bevorzugen möglich gemacht eine kieferorthopädische Behandlung mit transparenten Zahnschienen durchführen zu lassen.


Wie funktioniert die transparente Zahnschiene Invisalign?
Die angebrachten Apparaturen bewegen die Zähne millimetergenau in die gewünschte Position. Sobald sich die Zähne in der idealen Position befinden werden die Zähne mittels der transparenten Zahnschiene in der Position gehalten. Ist der Behandlungsschritt abgeschlossen, wird die nächste Zahnschiene eingesetzt. Die Behandlungsmethode ist nicht für jeden Patienten geeignet.

Was sind die Vorteile von Aligner Zahnschienen gegenüber festen Zahnspangen (Brackets)?
Die transparente Zahnschiene hat zu der herkömmlichen Zahnspange einige Vorteile. Besonders für erwachsene Patienten, die oft keine feste Zahnspange wünschen, stellt die Zahnschiene eine ideale Behandlungsalternative dar. Die Zahnschienen sind nahezu unsichtbar und im Mundraum viel angenehmer, wohingegen die Drähte und das Metall bei einer festsitzenden Zahnspange, besonders in der Eingewöhnungsphase, zu Irritationen an der Mundschleimhaut führen und somit Schmerzen verursachen kann. Zudem gestaltet sich die tägliche Pflege (Zähneputzen, Zahnseide etc.) der transparenten Zahnschienen aufgrund ihrer herausnehmbaren Eigenschaft sehr viel praktischer und einfacher.

Was passiert, wenn ich meine transparente Zahnschiene nicht trage?
Eine regelmäßige Anwendung steigert den Behandlungserfolg. Daher sollten Sie sich an die Anweisungen ihres Zahnarztes halten. Es ist wichtig die transparenten Zahnschienen 18 bis 22 Stunden pro Tag zu tragen, um das gewünschte und optimale Behandlungsergebnis zu erzielen.

Dursichtige Zahnschiene - Ist die Behandlung schmerzhaft?
Nein, Schmerzen sind eher selten. Es kann jedoch vorkommen, dass der Patient beim ersten Einsetzen der Zahnschiene ein leichtes Druckgefühl verspürt. Diese sind auf die Zahnbewegungen zurückzuführen und völlig normal. Im Vergleich zur festen Zahnspange (Brackets) ist die Eingewöhnungsphase aber deutlich kürzer.

Stört die unsichtbare Zahnschiene beim Sprechen?
Zu Behandlungsbeginn wird sich die unsichtbare Zahnschiene selbstverständlich ungewohnt anfühlen und die Aussprache etwas beeinträchtigen bis sich der Patient an die Schiene gewöhnt (Eingewöhnungsphase 1-2 Tage).

Kann ich mit meiner Aligner Zahnschiene trinken?
Sie können mit den Zahnschienen Wasser und kalte Getränke trinken. Heißgetränke wie Tee und Kaffee können die transparenten Zahnschienen verformen und sollten somit zuvor herausgenommen werden.

Wie reinige ich meine transparente Zahnschiene?
Reinigen Sie jeden Morgen und Abend Ihre Zahnschiene mit einer weichen Zahnbürste und lauwarmem Wasser.

Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung?
Eine kieferorthopädische Behandlung kann zwischen 6 Monaten bis zu 3 Jahren andauern. Die Behandlungsdauer hängt von mehreren Faktoren, wie z.B. von dem Ausmaß der Fehlstellung, Mitarbeit des Patienten, der Behandlungsmethode und dem Alter des Patienten ab. Wenn Sie eine kieferorthopädische Behandlung beginnen vergessen Sie bitte nicht, dass es sich um einen längeren Behandlungsprozess handelt. Es gibt Anweisungen die Sie während der Behandlung beachten sollten. Die Einhaltung dieser Anweisungen ist für Ihre Gesundheit und Ästhetik von wichtiger Bedeutung.

Können sich die Zähne nach der kieferorthopädischen Behandlung wieder verschieben?
Nach einer kieferorthopädischen Behandlung kann es vorkommen, dass die Zähne nach einer gewissen Zeit ihre ursprüngliche Position wieder einnehmen. Um dies zu verhindern kann mittels Retentionsgeräten die neue Position gehalten werden.

Klinik7
Klinik7

Klinik7 wurde geboren, um seine Patienten mit modernsten Technologien zum Lächeln zu bringen.

Einzelheiten
Dr Berat
Dr Berat

Dr. Berat bietet mit seinem talentierten Team innovative Techniken und natürliche Ergebnisse in der ästhetischen Chirurgie.

Einzelheiten
Ortoperio
Ortoperio

Als „ORTOPERIO“ -Familie besteht unser Hauptprinzip darin, unseren Patienten zu helfen, ein gesundes und schönes Lächeln wiederzugewinnen und aufrechtzuerhalten.

Einzelheiten